Worauf achten bei der Stellensuche?

Bei meiner ersten Stellensuche habe ich mich auf sehr viele unterschiedliche Stellen beworben. Ich habe hauptsächlich darauf geschaut, ob mein Profil zur Stellenbeschreibung passt. Die geographische Lage und das direkte Umfeld der Firma war mir da erstmal egal.

Das wäre heute schon deswegen anders, weil ich durch die Familie etwas eingeschränkter bin und nicht nur auf mich schauen muss. Ich will im Folgenden ohne Wertung einige Faktoren aufzählen, die man berücksichtigen kann.

Geld, Geld, Geld

Das Gehalt ist sicherlich ein wichtiger Faktor, schließlich arbeitet fast(?) niemand nur zum Spaß oder weil der Kaffee so toll schmeckt bei einer Firma. Für eine Orientierung, ob man ordentlich bezahlt wird, kann man sich die Gehaltsumfragen und die Einstiegsseite der GDCh anschauen. Auch ich schreibe immer wieder darüber mit dem Tag „#Gehalt„. Allerdings schwanken die Gehaltsvorstellungen der Unternehmen stark, z.B. auch abhängig vom Vorhandensein einer Tarifbindung oder von der Firmengröße.

Die Lage

Nicht nur beim Immobilienkauf ist die Lage wichtig. Bei der Firmenwahl muss man sich aber nicht am zukünftigen Wiederverkaufswert orientieren, man ist also nicht abhängig vom Geschmack anderer Leute, sondern kann ganz nach seinen eigenen Vorlieben gehen. Stichproben in meinem Umfeld haben ergeben, dass viele Leute z.B. Ludwigshafen für unsexy halten. Es gibt aber auch Fans der Industrieromantik und der Autobahnbrücken.

Es empfielt sich auf alle Fälle, sich vorher Gedanken zu machen, ob man sich eher in einem städtischen oder einem ländlichen Umfeld zuhause fühlt. Dann kann man seine Suche danach ausrichten.

Zu Eurer Unterstützung erstelle ich wöchentlich eine Karte mit ausgewählte StepStone-Stellenanzeigen.

Weichere Faktoren

Gerade nach dem Studium ist mancher froh, überhaupt einen Job gefunden zu haben. Später macht man sich aber mehr Gedanken. Mancher prüft dann Bilanzen und zukünftige Potentiale einer neuen Firma, andere lesen die Einträge auf Bewertungsportalen.

Das kann man tun, es empfielt sich aber, hier genauso kritisch zu sein, wie bei Produktbewertungen in Onlineshops.

Wichtiger für mich war immer die Atmosphäre beim Vorstellungsgespräch. Also ob sich die Leute grüßen, wie die Gebäude gepflegt sind, wie allgemein der Umgang miteinander ist. Aber soweit muss man ja erstmal kommen.

Umweltschutz und soziale Standards bei der Stellensuch

Das sind natürlich auch weiche Faktoren. Ich möchte von Euch wissen, ob ihr bei Eurer Stellensuche auf Umweltschutz und soziale Standards achtet, und wenn ja, was ihr da Euch anschaut. Schreibt mir gerne einen Kommentar oder auf Twitter (@stellenfuerchem) mit dem Hashtag #chemikerstellen.

Wie findet ein US-amerikanischer Chemiker in Deutschland eine Stelle?

Diese Frage stellte ein Leser an Chemjobber. In den Kommentaren wurden daraufhin im wesentlichen zwei verschiedene Tips gegeben:

  • Sich bei einer deutschen Firma in den USA zu bewerben und zu betonen, dass man bereit ist, in Deutschland zu arbeiten, 
  • Einen PhD oder Postdoc in Deutschland zu machen.

Habt ihr weitere Ideen? Gerne könnt ihr diese direkt als Kommentar am originalen Eintrag posten.