Schlagzeile: Kein Fachkräftemangel in der Chemie

Der Stifterverband untersuchte den Fachkräftemangel in MINT-Fächern und hat herausgefunden, dass die Anfängerzahlen in MINT-Fächern von 2008 bis 2013 um über 30% gestiegen sind. Die Untersuchung des Fachkräftemangels sieht mir hier sehr ingenieurslastig aus, es gibt keine expliziten Zahlen für Chemie oder Naturwissenschaften.

Für die Chemie gab es ja 2014 schon schlimme Prognosen für die Unternehmen, über die ich berichtet habe. Momentan scheinen die Personalmanager von Chemieunternehmen aber auch keinen Mangel festellen können.

Es wurde auch gefragt, wie die chemische Industrie diesen Mangel verhindern kann. Neben Vorschlägen professionellerem Recruiting, bessere Weiterbildungsmaßnahmen oder der Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte schlägt allerdings niemand vor, höhere Gehälter zu zahlen (Bild ganz unten im verlinkten Beitrag). Den Unternehmen ist schon klar, was „Markt“ in Arbeitsmarkt bedeutet, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu