Neue chemische Startups

In meinem Beitrag Wo finde ich chemische Startups? bin ich ja schon kurz auf die Szene der Chemie-Startups  eingegangen. Ich möchte jetzt in loser Reihenfolge immer mal wieder ein paar neue chemische Startups vorstellen.

Numaferm

Numaferm ist mir in einer der letzten Ausgaben der C&EN aufgefallen. Die Firma hat einen neuen Weg entwickelt, Peptide herzustellen. Das besondere an diesem Weg ist, dass er viel billiger ist, als die bisherigen Methoden, da E. coli zur Synthese rekrutiert wird.

Natürlich können wir jetzt darüber streiten, ob das wirklich Chemie ist oder nicht eher Biotechnologie, aber das soll hier egal sein. Die Grenzen zwischen den Bereichen werden immer durchlässiger.

CASCAT

Das Unternehmen CASCAT ist mir aufgefallen, weil es auf der Website der Handelsblatt Jahrestagung Chemie 2018 erwähnt wird. Auf der Jahrestagung geht es (natürlich) um Chemie 4.0.

CASCAT leitet sich von „cascades in catalysis“ ab. Das Unternehmen möchte chemisch und biologisch katalysierte Reaktionen kombinieren und so Produktionsprozesse optimieren.

Im Moment sucht das Unternehmen Leute, die Masterarbeiten schreiben wollen.

Aufruf

Habt Ihr ein eigenes Startup und möchtet im Blog erwähnt werden, oder fällt Euch ein interessantes und neues chemisches Startup ein, über das ich kurz schreiben soll? Dann schreibt mir einfach einen Kommentar!

Oder seid Ihr am Gründen und sucht einen Chemiker? Auch dann freue ich mich über einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.