Chemie-Arbeitsmarkt: Der Jahresrückblick 2014

Abgesehen von vielen Stellenanzeigen habe ich im letzten Jahr auch einige hoffentlich länger lesenswerte Posts geschrieben. Diese möchte ich dem interessierten und vielleicht erst später auf den Blog aufmerksam gewordenen Leser im folgenden nahelegen:

Im letzten Jahr ging es viel um Gehälter, im März wurden GDCh-Mitglieder wieder um Ihre Teilnahme bei der Gehaltsumfrage gebeten. Die Ergebnisse der Studie gab es dann im Juli. Im Vergleich dazu wurden im März die Gehälter britischer Chemiker nach Geschlecht in den Nachrichten aus der Chemie vorgestellt.

Die Gehaltsentwicklung tariflich bezahlter Chemiker wurde untersucht, genauso wie die Altersabhängigkeit des Gehalts, hier aber nicht speziell für Chemiker.

Und im Februar wurde der Tarifabschluss 2014 vorgestellt, der tariflich beschäftigten 3.7% mehr Lohn verspricht.

Um die Rechte von Arbeitnehmern ging es in meinem Post über den Betriebsrat, zusätzlich gab es eine Zusammenfassung von Tipps für die Gehaltsverhandlung aus verschiedenen Quellen.

Ein bisschen in die Zukunft geschaut habe ich bei der Untersuchung der Statistik der Chemiestudiengänge und des von der Industrie erwarteten Fachkräftemangels im Jahr 2020. Ohne Kristallkugel erwarte ich auch im kommenden Jahr wieder Jammern über zu wenige „Fachkräfte“.

Chemieunternehmen zeigen auch bei anderen Themen Humor, traditionell wurden wieder einige Aprilscherze lanciert.

Ich wünsche Euch allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr! Gerne könnt Ihr Euch weitere Themen wünschen, die ich mir anschauen soll, dazu schreibt einfach einen Kommentar. Eine Registrierung ist NICHT erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu