Zahlen über Chemiker in Europa

In der Anal Biolanal Chem 2015, 407, 639-643 (ich hoffe, das ist kein Aprilscherz, bei dem Namen…) haben die Autoren der TU Dresden die Ausbildung und Qualifikation von Chemikern in Europa mithilfe eines Fragebogens untersucht. Vorbild war der employment survey in C&EN der ACS.

Zwar wird alles im dem Fokus auf analytische Chemie untersucht, einige Dinge sind jedoch für alle Chemiker interessant. So werden z.B. mit 19% der Großteil der Studenten als Organiker ausgebildet, 15% als Chemieingenieure, nur 4% sind Polymerchemiker. Mit Blick auf den Arbeitsmarkt kann man hier ein Missverhältniss vermuten.

In der verarbeitenden Industrie arbeiten 32% aller Chemiker, 19% in Forschungsinstituten und 17% in Universitäten.

Ich finde es toll, dass sich die Autoren Prof. R. Salzer, P. Taylor, N. Macjen, Prof. E. A. Varella und Dr. I. Kozaris die Mühe gemacht haben, vielen Dank! Wir brauchen mehr belastbare Daten über die Arbeitsmarktsituation von Chemikern in Europa.