Notizen aus den „Nachrichten aus der Chemie“

In der Februarausgabe der Nachrichten aus der Chemie gibt es ein paar „blogrelevante“ Artikel:

  • Roche investiert dieses Jahr 330 Mio. Euro in die Antikörperproduktion in Penzberg. Bis 2018 sollen es 830 Mio. Euro seit 2013 werden. Mal sehen, wieviele neue Jobs für Chemiker dort entstehen. Ich schätze, nicht sehr viele. (S. 109)
  • Die AG Junge LebensmittelchemikerInnen hat einen Film über die typischen Aufgaben von Lebensmittelchemikern gedreht. (S. 181)
  • Ein Artikel stellt das Förderprogramm Femtec vor, das Studentinnen naturwissenschaftlicher Fächer fördert. Anscheinend gibt es dort nur sehr wenige Chemikerinnen, also bewerbt Euch! (S. 210)
  • Der Wissenschaftsrat hat sich mit dem Problem der fehlenden Karriereaussichten für den akademischen Mittelbau beschäftigt und empfiehlt jetzt, definierte und unbefristete Stellen zu schaffen. (S. 211)

Die Artikel sind nicht frei verfügbar, GDCh-Mitglieder können jedoch ab 2007 alle Ausgaben lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu