Das perfekte Anschreiben…

… gibt es nicht.

Das muss man sich klar machen, wenn man sein erstes Anschreiben verfasst. Ein gutes Anschreiben muss immer zu der Stelle passen, auf die man sich bewirbt. Das Anschreiben sollte den lesenden Personaler überzeugen, mich einzuladen, daher muss ich ihn auf meine Person neugierig machen und ihn überzeugen, dass ich für die Stelle geeignet bin.

Das heißt aber nicht, dass man für eine weitere Bewerbung alles neu schreiben muss. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt, sein Anschreiben modular einzuteilen. So kann man einzelne Blöcke gut auf Stellenbeschreibung und Firma anpassen, während man andere Blöcke (fast) unverändert lassen kann.

Der Aufbau:

Als kurze Einleitung schreibe ich, wo ich die Stelle gefunden habe und warum ich mich auf sie bewerbe, also was mich geeignet macht. Anschließend stelle ich mich vor und präsentiere die wichtigsten Stationen meines Lebens. Oft sind das bei Berufseinsteigern nicht so viele, dass man diese bei verschiedenen Bewerbungen stark variieren muss.

Im Hauptteil mache ich dem Personaler deutlich, dass ich ein großer Gewinn für die Firma bin. Das ist natürlich für einen Berufseinsteiger nicht so leicht, da man keine Ergebnisse aus früheren Beschäftigungen für seine Fähigkeiten vorzeigen kann. Aber anhand ausgewählter Studieninhalte, Nebenbeschäftigungen oder Hobbys kann das gelingen.

Zum Ende gehe ich darauf ein, warum ich bei der Firma Arbeiten möchte und bekräftige, dass ich wichtig bin. Nach einer abschließenden Floskel (z.B. „Ich hoffe, ich konnte Sie auf mich neugierig machen und freue mich auf Ihre Rückmeldung.“) fehlt nur noch meine Unterschrift.

Natürlich ist das nur eine Möglichkeit, ein Anschreiben zu verfassen, und je nach gewünschtem Beruf und der Stellenbeschreibung ist es mehr oder weniger ideal. Ich habe aber gute Erfahrungen mit diesem Aufbau gemacht.

Viele nützliche Tipps finden sich auch in einschlägigen Bewerbungsbüchern, z.B. bei Hesse/Schrader-Training Schriftliche Bewerbung: Anschreiben – Lebenslauf – E-Mail- und Online-Bewerbung oder Perfekte Bewerbungsunterlagen für Hochschulabsolventen: Erfolgreich zum Traumjob – auch für Online-Bewerbungen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.